Home --> Artikel --> Grafik
Anzeige


26.03.2010 | von Frank Schräer & Michael Orth

GeForce GTX 470

HerstellerNvidia
Preisca. 350 EUR

Die Wartezeit ist vorüber, endlich ist Nvidias neue Grafikkartengeneration für DirectX 11 da. Eigentlich war sie im November letzten Jahres erwartet worden, aber aufgrund diverser Schwierigkeiten wurde es immer später. Mit jedem weiteren Monat ist die Spannung gestiegen, jetzt müssen GeForce GTX 470 und 480 beweisen, dass sie es wert sind, die neuen Flaggschiffe zu sein.
Hartware.net konnte bereits vorab ein Exemplar der GeForce GTX 470 testen. Die Referenzkarte kam direkt von Nvidia, die Grafikkarten der verschiedenen Hersteller wird es erst ab dem 12. April zu kaufen geben.


GeForce GTX 470 (Anklicken zum Vergrößern!)

Die GeForce GTX 470 ist die günstigere Variante der beiden Grafikkarten auf Basis der neuen Fermi Architektur von Nvidia. Mit einem empfohlenen Verkaufspreis von 349 Euro ist sie 130 Euro billiger als die GTX 480 und stellt sich gegen die ATI Radeon HD 5850, die allerdings schon für rund 60 Euro weniger zu haben ist.

Die Spezifikationen von GeForce GTX 470 und 480 im Vergleich zu anderen Grafikkartenmodellen von AMD und Nvidia sind der folgenden Tabelle zu entnehmen.

Grafikkarte Nvidia GeForce ATI Radeon
GTX 285 GTX 470 GTX 480 HD 5870 HD 5850
Grafikchip GT200b GF100 GF100 Cypress Cypress
Fertigung 55 nm 40 nm 40 nm 40 nm 40 nm
Transistoren ca. 1,4 Mrd. 3,0 Mrd. 3,0 Mrd. 2,15 Mrd. 2,15 Mrd.
Chiptakt 648 MHz 607 MHz 700 MHz 850 MHz 725 MHz
Shader Einheiten 240 x 1 448 x 1 480 x 1 320 x 5 288 x 5
Shader Takt 1476 MHz 1215 MHz 1401 MHz 850 MHz 725 MHz
Render Engines 32 40 48 32 32
Textur Einheiten 80 56 60 80 72
RAM-Schnittstelle 512 bit 320 bit 384 bit 256 bit 256 bit
Speichertakt 1242 MHz 1674 MHz 1848 MHz 2400 MHz 2000 MHz
Speicher 1 GB
GDDR3
1280 MB
GDDR5
1536 MB
GDDR5
1 GB
GDDR5
1 GB
GDDR5
Shader Model 4.0 5.0 5.0 5.0 5.0
Dual-VGA SLI SLI SLI CrossFireX CrossFireX
max. TDP 183 W 215 W 250 W 188 W 151 W
Idle Power ? 35 W 50 W 27 W 27 W
Preis ab ca. € 280 € 349 € 479 € 380 € 290
Aus Gründen der Vergleichbarkeit mit GDDR3 ist der Speichertakt bei GDDR5 mit der doppelten Zahl angegeben.
Stand: 26.3.2010

Im Vergleich zum GT200 hat Nvidia beim GF100 Grafikchip die Anzahl der Transistoren mehr als verdoppelt. Auch die Anzahl der "Stream Prozessoren" (Shader Einheiten bzw. CUDA Cores) und der Render-Einheiten wurde deutlich gesteigert. Die Zahl der Textureinheiten wurde erstaunlicherweise reduziert, aber Nvidia wiegelt hier ab. Man habe die Textureinheiten deutlich effizienter gestaltet, so dass kein Leistungsverlust entstehen soll.
Durch den Einsatz des schnelleren GDDR5 SDRAM als Videospeicher (wie bei AMD) brauchte man keine 512 bit breite Speicherschnittstelle mehr, wie sie noch bei GeForce GTX 280 und 285 zum Einsatz kam. Stattdessen setzt man auf sechs 64 bit RAM-Interfaces (zusammen 384 bit). Darüber können bis zu 6 GByte Speicher angebunden werden.
Die Leistungsaufnahme liegt trotz Fertigung mit 40 Nanometer Strukturbreite etwas höher als beim Vorgänger und bei der Konkurrenz.

Noch ein Wort zur Nomenklatur: GF100 bedeutet, dass es sich um eine Grafiklösung auf Basis der Fermi-Architektur handelt und die 100 steht für ein High-End-Produkt dieser Serie.

nächste Seite >>>



Inhaltsverzeichnis

Seite 1: GeForce GTX 470
Seite 2: Grundlegendes zur Fermi-Architektur
Seite 3: Das wichtigste DX11-Feature: Tessellation
Seite 4: Raytracing, 3D Vision Surround, PhysX
Seite 5: Die Grafikkarte
Seite 6: Taktraten, Probleme & Overclocking
Seite 7: Test-Setup
Seite 8: 3DMark Vantage
Seite 9: Battleforge
Seite 10: Crysis Warhead
Seite 11: Far Cry 2
Seite 12: Left 4 Dead
Seite 13: Resident Evil 5
Seite 14: Unreal Tournament 3
Seite 15: X3: Terran Conflict
Seite 16: Tests: DirectX 11, CUDA & PhysX
Seite 17: Stromverbrauch
Seite 18: Fazit

Weitere Artikel in "Grafik"

13.10.2014 - Zotac GTX 780 und 780 Ti AMP!
2 übertaktete GeForce GTX 780 (Ti) mit leiser Belüftung

19.03.2014 - PowerColor R9 290X PCS+
Ab Werk höher taktete Radeon R9 290X mit 3 Lüftern

03.03.2014 - Sapphire Ultimate R7 250
Passiv gekühlte, lautlose Radeon Grafikkarte für 85 Euro

27.01.2014 - Drei Radeon R9 270X im Vergleich
HIS R9 270X IceQ X², VTX3D R9 270X X-Edition, Powercolor R9 270X PCS+

11.01.2014 - Sapphire Radeon R7 260X OC
Übertaktete Mainstream-Grafikkarte mit sehr leisem Kühler

08.11.2013 - Sapphire Toxic R9 280X
Höher getaktete Radeon R9 280X mit 3 Lüftern

30.10.2013 - Sapphire Vapor-X R9 270X
Radeon R9 270X mit höherem Takt und Doppellüfter

10.10.2013 - ASUS Matrix R9 280X Platinum
Sondermodell der AMD Radeon R9 280X - Mehr als eine 7970?

28.08.2013 - GeForce GTX 760, 770 und 780
3 Top-Grafikkarten von ASUS, Colorful & Gigabyte

Community Login








Aktuell im Forum



Was sind das für
grüne Links?




Anzeige