Drei P55 Mainboards von Intel & ASUS - Seite 3

Anzeige

Intel DP55KG Features

Was bietet Intel, was andere nicht bieten? Bisher waren diese Dinge meist negativ, doch dieses Board braucht sich nicht zu verstecken.
Als kleines Extra bietet das Board in der Nähe des ATX-Panels einen internen echten USB-Anschluss. Dadurch kann intern Peripherie mit einem normalen USB-Stecker angeschlossen werden.
Das wohl auffälligste Extra ist der Totenkopf am unteren Ende des Boards.


Blau und rot beleuchteter Totenkopf auf Intels DP55KG

Die Hintergrundbeleuchtung ist in einem hellen Blau gehalten, das durchaus das gesamte Gehäuse ausleuchten kann. Zusätzlich können die Augen bei Festplattenaktivität wie die HDD-LED rot leuchten, was durchaus ein cooler Effekt ist. Aber kaum jemand wird dies im Gehäuse wahrnehmen, weshalb es auch im BIOS einzeln deaktivierbar ist.
Ein weiteres Feature ist am ATX-Panel zu finden: Ein unscheinbarer weißer Taster wird rot, wenn man ihn drückt. Sobald er leuchtet und das Board gestartet wird, landen wir im BIOS. Übertaktet man das System und man kommt auf normalem Weg nicht mehr ins BIOS-Setup, startet das Mainboard so mit sicheren Einstellungen und man kann beispielsweise den Referenztakt etwas reduzieren.
Der Powertaster am oberen rechten Ende des Mainboards ist sehr klein, erfüllt aber seinen Zweck.
Als weiteres kleines Feature darf auch die zweistellige Debug-LED-Anzeige erwähnt werden.

Marc Kaiser

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.