Vier GeForce 8800 GTS & GTX im Vergleich - Seite 3

Anzeige

ASUS EN8800GTX

Preis ca. 520 Euro (Stand: 1.2.2007)
Hersteller ASUS
Beilagen DVI-Adapter, Adapter S-Video auf Komponente, 2x Stromadapter Molex auf PCIe, CD/DVD-Tasche (für 16 Scheiben), Speed Setup Handbuch (mehrsprachig, u.a. Deutsch), dt. Handbuch auf CD
Software Treiber, 3DMark06, Spiele-Vollversionen: GTI Racing & Ghost Recon Advanced Warfighter

Box

Der Ausstattungsumfang von ASUS überrascht für eine Grafikkarte dieser Preisklasse – im negativen Sinne. Zwar sind drei Software-Vollversionen dabei (3DMark plus zwei Spiele), aber es gibt nur einen DVI-Adapter, keinerlei Videokabel und lediglich ein Mini-Handbuch, das Installation von Hard- und Software oberflächlich umreisst. Da war man in der Vergangenheit von diesem Hersteller doch mehr gewohnt. Insbesondere das beiliegende Game „Ghost Recon Advanced Warfighter“ ist zwar sehr aktuell und hochwertig, wenn der Anwender zwei analoge Monitore oder einen Fernseher anschließen will, hilft ihm das auch nicht. Er benötigt dann Adapter bzw. Kabel, die nicht mitgeliefert werden.


ASUS EN8800GTX

Der Kühler der ASUS EN8800GTX ist mit einem Motiv des beigelegten Spiels „Ghost Recon Advanced Warfighter“ versehen. Das macht die Belüftung aber weder lauter noch leiser und dient nur optischen Zwecken.


Rückseite der Grafikkarte ohne jegliche Kühlung

Die ASUS EN8800GTX besitzt zwei DVI-Anschlüsse sowie (HD)TV-Ausgang. HDCP wird unterstützt, so dass auch High-Definition Videos von Blu-ray oder HD-DVD Medien abgespielt werden können. Einen Video-Eingang zum Digitalisieren von eigenen Filmen sucht man vergebens. Auch in diesem Punkt waren frühere Topmodelle von ASUS besser ausgestattet.

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.