Radeon HD 4870 X2 - Seite 3

Anzeige

Treiber, Probleme & Overclocking

AMD stellte für den Test einen Beta-Version des kommenden Catalyst 8.8 Grafiktreibers zur Verfügung. Dieser scheint auch bei allen anderen Testern zu funktionieren, aber nicht in unserem System mit Windows Vista 32bit. Wenn der Treiber nicht schon bei der Installation abstürzte und zu einem sofortigen Neustart führte, verursachte er spätestens beim regulären Neustart einen „Blue Screen“ mit anschließendem Reset des Systems. Die Ursache dieses Problems konnte leider weder von uns noch von AMD geklärt werden.
Da der Catalyst 8.7 die Radeon HD 4870 X2 nicht unterstützt, mussten wir auf den Catalyst 8.6 mit Hotfix für die Radeon HD 4800 Serie zurückgreifen. Die Leistung dieses Treibers soll allerdings etwas schlechter sein als des aktuellen Beta-Treibers.
Außerdem funktionierte das PC-Game „Enemy Territory: Quake Wars“ nicht mit der Radeon HD 4870 X2 und dem älteren Treiber. Das Spiel startete zwar und läuft auch, das 3D-Bild bleibt aber schwarz, so dass man nichts erkennen kann. Die Grafikkarte scheint die Bilder aber zu berechnen, denn Unterschiede in den Bildraten ließen sich feststellen, es haperte bloß an der Darstellung.

Bilder

Infos von GPU-Z

Hardware-Monitoring

CCC Infos

CCC OverDrive

Wie eingangs beschrieben entsprechen die Spezifikationen des Modells von PowerColor dem Standard einer Radeon HD 4870 X2, d.h. die Grafikkarte besitzt wie eine „normale“ 4870 einen Chiptakt von 750 MHz und einen Speichertakt von 1800 MHz. Im Desktop-Betrieb läuft die Grafikkarte allerdings deutlich langsamer, um die Abwärme zu verringern und Strom zu sparen. Dann liegen die Taktraten bei lediglich 200/500 MHz.
Jedem Grafikchip stehen 1024 MByte Speicher zur Verfügung, was für hohe Bildqualitätseinstellungen auch in höheren Auflösungen ausreichen sollte.


Radeon HD 4870 X2 von PowerColor

Die Übertaktung der Radeon HD 4870 X2 schlug leider fehl – vermutlich aufgrund der älteren Treiber. Schon bei der leichtesten Anhebung des Chiptaktes, z.B. von 750 auf 760 MHz, traten sofort Bildfehler auf und spätestens drei Sekunden später war der Systemabsturz perfekt.

Alles in allem schreit dies nach einem Nachtest der Radeon HD 4870 X2, sobald die hoffentlich dann funktionierenden Catalyst 8.8 Treiber erschienen sind.

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.