Intel zeigt (versehentlich) alle Daten zum Z390

Neuer Chipsatz für Coffee Lake CPUs mit mehr USB 3.1 Gen.2 Anschlüssen

Intel hatte den neuen Z390 Chipsatz bereits selbst auf seiner Website veröffentlicht, ohne allerdings Details zu nennen. Dies hat der Marktführer nun aber nachgeholt, allerdings aus Versehen. Ein kurzzeitig verfügbares Dokument hat die Features der Intel 300 Chipsätze gegenüber gestellt und bescheinigt dem Z390 deutlich mehr USB 3.1 Anschlüsse der zweiten Generation.

Anzeige

Mittlerweile ist das Dokument auch schon wieder verschwunden, aber die Informationen haben sich natürlich bereits verbreitet. Demnach unterstützt der Intel Z390 die gleiche Anzahl an PCI Express Lanes und Anschlüssen wie der bisherige Z370 Chipsatz, aber bei USB gibt es wie erwartet deutliche Verbesserungen. Während der Intel Z370 auf USB 3.0 bzw. USB 3.1 der ersten Generation beschränkt ist, bietet der Z390 Chipset immerhin bis zu sechs USB 3.1 Gen.2 Anschlüsse Das bringt theoretisch eine Verdopplung der Transfergeschwindigkeiten von 5 auf 10 Gbit/s mit sich.

Mainboards mit dem Intel Z390 gibt es bislang noch keine, aber die zahlreichen Informationen in der letzten Zeit lassen darauf schließen, dass sich das zur Computex in Taiwan Anfang Juni ändern wird.

Intel Z390 Block Diagram

Quelle: PCGH

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.