Intel Core i9-9900F aufgetaucht

Noch eine 8-Kern-CPU, aber niedriger getaktet, ohne Grafik & freien Multi

Üblicherweise sind die normalen Core CPUs von Intel mit einer integrierten Grafikeinheit ausgestattet, aber in diesem Januar hat der Marktführer zusätzliche Versionen mit abgeschalteter Grafik auf den Markt gebracht. Diese sind mit dem Kürzel ‚F‘ gekennzeichnet und selbst der Core i9-9900K ist nun als ‚KF‘ erhältlich. In Kürze kommt eine weitere Variante – ohne freien Multiplikator.

Anzeige

In der Online-Datenbank von SiSoft Sandra ist ein Intel Core i9-9900F gelistet, der nicht nur mit abgeschalteter Grafikeinheit, sondern auch ohne frei einstellbaren Multiplikator zum einfacheren Overclocking und mit niedrigeren Taktraten kommt. Während Intel Core i9-9900K und Core i9-9900KF mit abgeschalteter Grafikeinheit durch den freien Multi sehr leicht übertaktet werden können und mit 3,6 GHz Basistakt laufen, scheint der Core i9-9900F laut SiSoft Sandra nur mit 3,1 GHz Basistakt ausgestattet zu sein. Es soll aber wohl bei 5,0 GHz maximalem Turbotakt bei Belastung von zwei Kernen und 4,8 GHz Turbo bei Nutzung von vier Kernen bleiben.

Allerdings könnte es sich bei diesem Core i9-9900F auch noch um ein frühes Exemplar handeln, bei dem die Taktraten noch nicht endgültig eingestellt wurden. Oder das verwendete Mainboard hat den Core i9-9900F ohne entsprechendes BIOS-Update noch nicht korrekt erkannt, so dass SiSoft Sandra die Taktraten nicht korrekt ausgelesen hat. Da es sich allerdings wohl um eine Testplattform von Intel handelt (als „Intel Coffee Lake Client Platform Cannon Lake Client System“ von Sandra erkannt), ist letzteres wohl weniger wahrscheinlich.

Eine weitere Theorie ist, dass der Core i9-9900F absichtlich mit geringerem Basistakt kommt, um die TDP bzw. den Stromverbrauch zu senken. Allerdings hat Intel dafür eigentlich die ‚T‘-Serie vorgesehen und ein Core i9-9900T mit 35 statt 95 Watt TDP war bereits Ende Januar aufgetaucht.

Offenbar versucht Intel aus der aktuellen Core 9000 Serie (Coffee Lake Refresh) bzw. der 14-Nanometer-Fertigung herauszuholen, was überhaupt möglich ist, und verkauft CPU-Modelle auch mit abgeschalteter, weil wohl defekter Grafikeinheit. Anders ist dies kaum zu erklären, zumal die Listenpreise von Core i9-9900K und Core i9-9900KF identisch sind und die CPU ohne Grafik im Einzelhandel zumindest momentan sogar teurer angeboten wird.

Wann der Core i9-9900F zu welchem Preis in den Handel kommt, ist noch unbekannt.

Quelle: SiSoft Sandra

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.