Vier leise Netzteile von TSP und BeQuiet - Seite 9

Anzeige

TSP – Temperaturregelung

TSP verwendet ebenfalls eine progressiv ausgelegte Temperaturregelung, welche bis zu einer Auslastung von 60% die Lüfter auf einem Drehzahlniveau von ca. 650-750 Upm hält. Erst oberhalb dessen würde die Lüfterdrehzahl und Geräuschkulisse langsam ansteigen. Während unserer Belastungstest bei 24,5°C Raumtemperatur waren wir nicht in der Lage, das Netzteil annähernd bis zu 60% auszulasten, so dass die Lüftersteuerung wesentlich höhere Lüfterdrehzahlen bzw. eine deutlich höhere Geräuschkulisse im Verhältnis zum Idle Betrieb erzeugte. In der Regel dürfte kein Anwender Auslastungen erzielen, welche oberhalb der 60% Marke angesiedelt wären und erhält daher die derzeit mit am leisesten ventilierten Serien-Netzteile am Markt.

Temperaturabhängige Lüftersteuerung am Kühlkorpus verschraubt



Verdrillte Lüfterkabel ohne Tachosignalleitung – wozu auch?

Die Temperaturregelung auf der chicen blauen Platine wurde im Vergleich mit den Ur-TSP bzw. PC-Cooling Modellreihen neu positioniert und ist direkt am Kühlkörper außerhalb des Lüfter-Luftstroms verschraubt. Der blaue Wärmesensor sitzt im eingebauten Zustand der Platine dicht am Kühlkörper, um eine möglichst optimale temperaturabhängige Regelung zu gewährleisten. Das Ansprechverhalten ist etwas träger ausgelegt als z.B. bei Thermosensoren von Gehäuselüftern, welches den Einsatz in Netzteilen begünstigt.

Blauer Wärmesensor der Lüfterregelung



Ebenfalls Aufnahme und Regelung der Fan-only Anschlüsse

Neben den Netzteillüftern werden hierüber auch die Fan-Only Anschlüsse für die Gehäuselüfter geschleift und temperaturabhängig geregelt. Wie bereits erwähnt konnten wir mittels Multimeter (PeakTech 1040) Spannungen von ca. 4,08-4,33V auslesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.